Osteopathie

bewegungsraum-hamburg-altona-physiotherapie-gesundheitsfoerderung-ebeling-hartema-joke

Joke von Festenberg ist in Elternzeit und derzeit bietet sie keine Osteopathietermine in unserer Praxis an.

Sie ist die Osteopathin im Team (5-jährige Ausbildung an der Schule für klassische Osteopathie (SKOM); seit 2005 exam. Physiotherapeutin)

  • Behandlungsdauer: 60Min. – eine Sitzung umfasst Anamnese, Befunderhebung und individuelle Behandlung
  • Voraussetzung ist ein Rezept eines Arztes mit Diagnose und Empfehlung für osteophatische Behandlungen (dieses Rezept darf jeder Arzt ausstellen, es belastet nicht sein Budget)
  • Kosten einer Behandlung 75 € (viele Krankenkassen erstatten einen Teil der Behandlungskosten)

Zweck einer Osteopathiebehandlung ist nicht die Bekämpfung einer Krankheit oder eines Symptoms. Ziel ist es vielmehr, die Funktionsstörungen und Blockaden, die eine Krankheit herbeiführen, begünstigen oder aufrechterhalten, zu lösen und so dem Körper zu helfen, Gesundheit wiederzuerlangen. Somit ist eine Osteopathiebehandlung bei den meisten Krankheiten sinnvoll, da diese oft Ausdruck eines gestörten Zusammenspiels der verschiedenen Systeme des Körpers und der Organe sind.
 Da die Osteopathie ganzheitlich ausgerichtet ist, kann man sie nicht aufteilen in eine Osteopathie für Bandscheibenprobleme, eine Osteopathie für die Augen, für die Ohren, etc.

Meist entstehen Beschwerden oder Erkrankungen, weil eine Bewegungseinschränkung eine Struktur daran hindert, richtig zu funktionieren. Eine solche Funktionsstörung kann früher oder später sogar die Struktur schädigen. Daher wird ein Osteopath immer versuchen, Bewegungseinschränkungen zu lösen. Damit unterstützt er die Selbstheilungskräfte, die dann voll wirken können. Mehr kann ein Osteopath nicht tun. Heilen kann sich unser Körper nur selbst.

Mehr Infos unter:

http://www.osteopathie.de/de-osteopathie.html

Ich freue mich auf dich!